Logo mastering online Studio-Tan

Vorbereitungen für das Mastering

Es gibt zwei Möglichkeiten, für die Vorbereitung des Masterings. Am einfachsten ist es, den Kostenrechner auf der Mixing-und Mastering-audio-online Website zu verwenden. Hier können Sie Projektvariablen und -details eingeben. Ebenso finden Sie hier Informationen zum Austausch Ihrer Audiodateien. Wenn andere Vereinbarungen getroffen werden sollen, senden Sie eine eMail mit einem Link zu den Audiodateien.

Bitte fügen Sie eine Notiz mit den folgenden Informationen bei:

– den Gruppen-/Künstlernamen genau so, wie er im CD-Text und/oder in den Metadaten erscheinen soll. Metadaten sind Informationen, die in die Master-CD und/oder mp3- und WAV-Dateien eingebettet sind.

– den Albumtitel oder Versions-/Projektnamen. Bitte verwenden Sie nicht ALLE GROSSBUCHSTABEN, es sei denn, es ist wirklich Teil des Namens/Titels)

– die Songreihenfolge/Trackliste. Bitte beachten Sie, wo die Seiten A und B für Vinyl und Kassette getrennt sind. Stellen Sie sicher, dass Rechtschreibung und Großbuchstaben genau so sind, wie sie erscheinen sollen. Beachten Sie bitte auch, ob es Mischdateien gibt, die einen alten oder einen anderen Namen als den offiziellen Namen haben. So helfen Sie mit, Verwechslungen zu vermeiden.

– die Projekt-Publikationsformate, wie CD, Vinyl, Kassette, Online-/Digitalvertrieb, Mastered For iTunes. Mehr Informationen finden Sie hier.

Zusätzliche Möglichkeiten:

ISRC-Codes sind optional. Wenn Sie keinen eigenen ISRC-Code haben, stellen wir ihn gerne kostenlos zur Verfügung. Sie werden es wahrscheinlich für den Online-Vertrieb benötigen. Die Generierung des Codes im Voraus stellt sicher, dass sie korrekt auf alle Masterformate angewendet werden, die vom Mastering-Service von Studio-Tan bereitgestellt werden.

Wenn Sie möchten, dass das Albumcover in einer mp3-Version Ihres Projekts enthalten ist, senden Sie uns bitte eine Bilddatei im Format. jpg oder. png. WAV-Dateien können auch Bilder enthalten, aber nur sehr wenige Anwendungen können diese anzeigen. Master-CDs können dies allerdings nicht.

Da die Songs von Ihnen oder Ihrem Mixing Engineer als Datendateien zur Verfügung gestellt werden, werden sie in keiner anderen Reihenfolge als alphabetisch sortiert. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Reihenfolge der Songs im Webformular oder auf einer separaten Notiz angeben.

Wenn Sie eine Vorliebe für stilistisches Mastering haben, lassen Sie es uns wissen, bevor das Mastering beginnt. Einige wollen ein Master, das laut und konkurrenzfähig mit anderen Musikstücken ist. Andere bevorzugen einen natürlicheren Klang, ohne dabei die Dynamik zu beeinträchtigen, und als Folge einen Teil der Gesamtschallleistung zu opfern. Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn Sie dahingehend eine Präferenz haben.

Beseitigung von Störgeräuschen

Bei allen Geräuschen, Vorzählungen oder Gerede vor und nach einem Song ist zu beachten, ob einer dieser Klänge erhalten bleiben oder gelöscht werden soll. Fühlen Sie sich frei, Anmerkungen zu den Übergängen von einem Lied zum anderen und zu den allgemeinen Abständen zwischen den Liedern zu machen. Es kann nützlich sein, eine fortlaufende Datei des Albums zu erstellen und zu senden. So lassen sich Übergänge zwischen den Songs am Besten darstellen. Diese Referenzdatei kann auch im mp3-Format vorliegen, um das Senden zu erleichtern. Sie dient nur als Hinweis für die chronologische Reihenfolge der Songs. Der Ton selbst wird nicht selbstverständlich nicht verwendet.

Auf Grund der erhöhten Lautstärke kann jedes Rauschen in einem Song nach dem Mastering lauter erscheinen. Möchten Sie, dass Geräusche oder Rauschen des Equipments während Intros, Outros oder anderen ruhigen Songabschnitten, entfernt oder reduziert werden? Dann fügen Sie bitte, vor oder nach dem Song einen Abschnitt von mindestens einer Sekunde von NUR dem Rauschen, ohne Musik oder anderen Geräuschen, bei.

Bitte überprüfen Sie die endgültigen Mischungen sehr sorgfältig. Entfernen Sie auch Störgeräusche wie zum Beispiel Popps und Klicks. Entfernen Sie einzelne Spuren, die im Mix nicht mehr verwendet werden. Das trägt dazu bei, die Überlagerung und Anhäufung von unerwünschtem Rauschen nach dem Mastering zu vermeiden.

zurück zu den F.A.Q.s

Logo mastering online Studio-Tan

Welche Formate für Audiodateien werden bevorzugt?

Ihre endgültigen Mix-Dateien sollten Stereodateien (interleaved), im Format *.wav oder *.aif, sein.

32-Bit-Floating-Audiodateien werden unbedingt bevorzugt. 16-Bit-Dateien sind nur dann in Ordnung, wenn 32-Bit- (oder 24-Bit-) Floating-Dateien absolut nicht verfügbar sind!

***Hinweis für Mischtechniker und solche, die ihr eigenes Material mischen:

Auch wenn Ihre Aufnahmesitzung auf 24-Bit konfiguriert wurde, hat Ihre DAW sie wahrscheinlich mit 32-Bit-Fließkomma-Audio verarbeitet. Es ist daher wichtig, Ihre Mixe als 32 Bit Floating oder 24 Bit Dither zu speichern. Persönlich denke ich, dass das Speichern als 32-Bit-Floating ohne Dithering die beste Option ist. Bitte zögern Sie nicht, mir eine E-Mail zu schreiben, wenn Sie Fragen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, mit welcher Bittiefe Ihre DAW Audio verarbeitet, können Sie dieses kostenlose Plugin verwenden, um Ihre Mixing-Session zu analysieren. Legen Sie es in den letzten Insert Ihres Master-Faders und verwenden Sie den Bittiefenzähler im Plugin, um zu sehen, ob Ihre Session größer als 24 Bit ist.

Die Aufnahme einer 24-Bit-Mixdatei aus einer DAW, die in 32 Fließkomma-Bits arbeitet, bedeutet, dass einige Bits abgeschnitten werden. Die Speicherung von 32-Bit-Fließkommazahlen hilft auch, Spitzenwerte zu erhalten, die zufälligerweise 0 dB überschritten haben.

Die bevorzugte Abtastrate ist die der Originalaufnahme und/oder Originalmischung. Grundsätzlich ist es nicht notwendig, die Sampling-Frequenz von Dateien nach ihrer Erstellung zu erhöhen. Bitte ändern Sie NICHT die Abtastrate Ihrer Dateien vor dem Senden.

Wenn das Übertragen von Dateien nicht möglich ist, können Sie Ihre Mixe auf einer Daten-CD oder DVD, Festplatte oder USB-Stick versenden. Wenn Ihre Masterdateien bereits in mp3 oder auf einer Audio-CD vorliegen, holen Sie sich bitte die Originaldateien direkt von Ihrem Mischingenieur. Sobald die Audiodateien auf eine Audio-CD gebrannt oder in mp3 konvertiert wurden, gibt es keine Möglichkeit, die für das Mastering gesuchte Qualität wiederherzustellen.

Konvertieren Sie NICHT mp3 in das WAV-Format für das Mastering. Verwenden Sie „echte“ WAV-Dateien.

Wieviel Headroom soll ich lassen ?

Für die Vorbereitung des Masterings sollten die Mix-Dateien einen Spielraum von 3LU haben und nicht bereits sehr laut sein. Es ist manchmal unmöglich, etwas klanglich Sinnvolles für Mischungen zu tun, die bereits einen hohen durchschnittlichen Lautstärkepegel haben und regelmäßig 0LUFS erreichen.

Es wird davon ausgegangen, dass in einigen Fällen einige Plug-Ins auf Fadern/Bus-Mastern sehr wichtig für den Sound sein können. Wenn Sie einen Limiter nur zur Erhöhung der Lautstärke hinzufügen, ist es ratsam, diese Verarbeitung für das Mastering zu entfernen.

Der endgültige Master kann so laut sein, wie Sie wollen. Aber es ist schwierig, ein qualitativ hochwertiges Mastering durchzuführen, wenn die noch nicht gemasterten Dateien bereits eine große Lautstärke haben. Das begrenzt den Handlungsspielraum des Mastering-Engineers.

Dies bezieht sich nur auf die Verarbeitung auf dem Master-Fader, der Mix-Datei oder dem Global-Mix. Die Kompression auf einzelnen Spuren oder Instrumenten im Mix ist sicher stimmig.

Solange der globale Mix-Level/DAW-Ausgang 0LUFS nicht erreicht oder überschreitet, sollten die Pegel für das Mastering akzeptabel sein.

Das „Schein-Mastering“

Es kommt immer häufiger vor, dass die Mischingenieure den Kunden ihre Mixe mit etwas „Schein-Mastering“ zeigen. Sie komprimieren den Mastersumme und heben die Lautstärke an. Im Idealfall aber entfernt der Mischingenieur dieses „Schein-Mastering“ und erstellt eine 32-Bit-Floating-Dezimalmischdatei ohne Einschränkung oder Bearbeitung der Lautstärke für die Mastering-Session. Bitte schicken Sie auch diese „scheinbar gemasterten“ Versionen als Referenz. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Mixe ohne ein bestimmtes Plug-In auf dem Master-Fader nicht das gleiche sind, schicken Sie auch diese „scheinbar gemasterten“ Versionen als Referenz.

Auch wenn es simpel erscheinen mag, man kann eine bereits zu laute Mixdatei nicht einfach leiser machen. In den meisten Fällen wurde bereits eine erhebliche Klangkompression (und Beschädigung) durchgeführt, um diese Klangintensität zu erreichen. Sie kann nur durch Entfernen des Limiters von der Stereosumme gelöscht werden.

zurück zu den F.A.Q.s

Logo mastering online Studio-Tan

Wie soll ich meine Stereomischungen liefern?

Auf der Seite unseres Kostenrechners finden Sie die Anleitung, nicht gemasterte Dateien direkt an einen sicheren Ort zu übertragen. Bitte übertragen Sie nur eine einzelne.zip-Datei, die alle Dateien enthält. Bitte benennen Sie diese eindeutig mit dem Namen des Künstlers/Projekts, damit sie leicht identifiziert werden können.

Um einen direkten Link oder Ordner für Ihre Mix-Dateien zu teilen, bevorzugen wir Dropbox. Wenn Sie dort keinen Account haben, können Sie sich unter www.dropbox.com für einen kostenlosen 2,5 GB-Account anmelden. Das sollte ausreichend sein, um Ihre hochauflösenden Mix-Dateien für ein komplettes Album zu laden. Teilen Sie Ihren Ordner mit dem folgenden Dropbox-Konto:

ID: stevie.bangert@gmail.com

Direkte Links von anderen File-Sharing-Sites sind auch in Ordnung. Aber bitte verwenden Sie keine Dienste, die ein Login oder eine Account-Erstellung erfordern, um ihre Dateien zu erhalten. Bitte vermeiden Sie auch Websites, bei denen jede Datei einzeln heruntergeladen werden muss. Eine einzige.zip-Datei aller Ihrer Mixe zu erstellen, um Fehler oder Probleme zu vermeiden, ist die beste Vorgehensweise und spart jedem Zeit.

DATA CD/DVD oder USB-Sticks senden Sie bitte an folgende Adresse:

Studio – Tan c/o Stefan Bangert

Roucollias

24620 Peyzac – Le Moustier

Frankreich

zurück zu den F.A.Q.s

Logo mastering online Studio-Tan

Was passiert nach dem Mastering?

Sobald das erste Mastering abgeschlossen ist, wird Ihnen eine E-Mail mit einem Download-Link gesendet, um den Master zu validieren. Sobald alles genehmigt und abgeschlossen ist, werden die Master für das/die gewünschte(n) Format(e) erstellt. Die meisten CD-Hersteller akzeptieren eine DDPi-Datei als Audio-Master, die einfach über das Internet übertragen werden kann. Es wird keine physische CD-R benötigt. Fragen Sie Ihren CD-Hersteller, denn die Verwendung einer DDPi-Datei ist die einfachste und effizienteste Methode.

CDs sind viel anfälliger für Fehler und enthalten immer ein gewisses Maß an Mikrofehlern. Alle von Studio – Tan c/o Stefan Bangert gemasterten Audio CDs werden auf C1/C2 Fehler getestet. So stellen wir sicher, dass die Fehlerrate innerhalb der Spezifikationen liegt. Beim Senden einer DDP.-Datei für einen CD-Produktionsmaster gibt es keinen Platz für diese Fehler, was erklärt, warum DDPi der CD für das Master überlegen ist.

Für die Vorbereitung, das Testen, das Material und den Versand von physischen CD-Master werden zusätzlich 40,- Euro fällig.

Die Veröffentlichung

Wenn Sie Ihr Projekt online veröffentlichen, prüfen Sie bitte, welches Dateiformat Sie benötigen. Die meisten Online-Distributionsdienste benötigen 16-Bit/44.1k WAV-Dateien als primäre Quelle. Bandcamp und SoundCloud können 24-Bit-WAV-Dateien mit einer Samplegröße von mehr als 44,1kB akzeptieren. Das führt in der Regel zu besseren Klangergebnissen für den Endverbraucher.

Einige Vertriebe bieten auch das Programm „Mastered For iTunes“ an. Dies bedeutet, dass Sie Dateien mit einer höheren Auflösung als Masterquelle uploaden können. Die werden anschließend in das AAC-Format konvertiert. Das ist das, was der Endverbraucher kauft. Mastered For iTunes ist ein spezielles Programm und unterscheidet sich von den Standardversionen des iTunes Store. Mastered For iTunes erfordert in der Regel eine separate Version.

Weitere Informationen zu den Formaten Ihres Masters finden Sie auf dieser Seite mixing-und-mastering-audio-online.de/calculator

zurück zu den F.A.Q.s

Logo mastering online Studio-Tan

Pre-Master für Schallplatte

Für Vinyl-Premaster wird eine 24-Bit-WAV-Datei für jede Seite der Disc erstellt. Im Gegensatz zu Audio-CDs sind der Bittiefe und der Abtastrate von Vinyl keine Grenzen gesetzt. Anstatt also die Audioqualität auf CD-Qualität zu reduzieren und dann auf Vinyl zu übertragen, ist es besser, die Audioqualität bei 24 Bit und bei mehr als 44.1k zu halten. Weitere Anpassungen werden vorgenommen, um die Lackgravuranlage zu optimieren. Der Grund für eine Datei pro Seite ist, dass der Abstand zwischen den Songs und die Reihenfolge der Songs nicht versehentlich geändert werden kann. Eine PDF-Datei mit Informationen über Lieder und Zeiten wird zur Verfügung gestellt, so dass der Cutter weiß, wo jeder Song beginnt und endet.

Hier finden Sie ein Video über den Herstellungsprozess :

Das Einreichen neuer Mixe oder Remixe unterliegt einer zusätzlichen Abrechnung. Die Grundgebühr für das Mastering beinhaltet unbegrenzte Revisionen, bis Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind. Die Zahlungsdetails werden Ihnen in einer seperaten e-mail mitgeteilt.

Wir akzeptieren auch die Zahlung mit PayPal.

Bei weiteren Fragen, schicken Sie mir doch einfach eine eMail.

zurück zu den F.A.Q.s

Logo mastering online Studio-Tan